zurück

Kornelkirsche

Cornus mas

Die Kornelkirsche ist - so haben wir das zumindest festgestellt - ein relativ unbekannter Hartriegel-Strauch. Sie eignet sich z. B. gut zur Pflanzung in einer Hecke.

Die Kornelkirsche blüht sehr früh im Jahr; ihre gelben Blütenstände erscheinen noch vor dem Laub und ziehen jede Menge Bienen an. Im Sommer kommen dann ihre roten Früchte, die erst gut schmecken und geerntet werden können, wenn sie dunkelrot und überreif sind - zuvor sind sie SEHR sauer.
Ich finde den Geschmack der Beeren dann ideal, wenn sie gerade reif vom Baum abgefallen sind. Es ist aber auch möglich, die vorher geernteten Früchte nachreifen zu lassen.
Die Früchte der Kornelkirsche haben einen länglichen Kern und verglichen mit "echten" Kirschen weniger Fruchtfleisch. Sie zu entkernen ist mühsam, es sei denn, man nimmt eine Flotte Lotte oder dergleichen (zuvor kann man sie im Topf oder der Mikrowelle noch aufkochen).

Aus Kornelkirschen lässt sich eine leckere Marmelade kochen; auch Kornelkirschen-Essig schmeckt sehr fein (dafür einfach Früchte mit einer Nadel anstechen und für mehrere Wochen in Essig einlegen).
Blüten Kornelkirsche
Blühende Kornelkirsche
Früchte Kornelkirsche
Die Früchte der Kornelkirsche
Blätter Kornelkirsche
Das Laub der Kornelkirsche

blaue, lila und violette Blüten
blaue, lila und violette Blüten
rosa und rote Blüten
rosa, pinke und
rote Blüten
gelbe und orange Blüten
gelbe und
orange Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
weiße, grüne und braune Blüten
sonstige Pflanzen / ohne sichtbare Blüten
ohne erkennbare Blüten, sonstige
Beeren, Früchte und Samen
Beeren, Früchte und Samen